Wandern

Wandern ist eine Freizeitbeschäftigung welche in der Natur ausgeübt wird, das Wohlbefinden steigert, das Herz-Kreislaufsystem verbessert und ideal zum „Abschalten“ vom Arbeitsstress ist. Grundsätzlich ist Wandern ein Laufen / Spazieren / Marschieren durch die Landschaft und dies normalerweise in Wäldern, Bergregionen oder im Gebirge. Es gibt keine Wettkämpfe oder sonstige Challanges, es kann somit jede Person wandern gehen - wann, wie und wo sie gerade dazu Lust hat. Man nimmt sich einfach ein gutes Schuhwerk und geht an die frische Luft, dies solange man Lust und Kraft dazu hat. Beim Wandern wird zwischen zwei verschiedene Arten unterschieden: dem „zweckgebundenen“ und „zweckfreien“ Wandern. Das zweckgebundene Wandern diente früher vor allem zur Forschung, Handel, Flucht oder Arbeitssuche, während das zweckfreie Wandern für den Selbstzweck bestimmt ist.

Längere Wanderdistanzen werden als Fernwanderung, Weitwanderung, Trail oder Trekking bezeichnet. In Ländern, welche an die Alpen grenzen, ist Wandern eine sehr populäre und beliebte Freizeitbeschäftigung.

In der Schweiz gibt es unzählige Wanderrouten wie z.B. die Trans Swiss Trails (durchquert die Schweiz von Norden nach Süden resp. von Osten nach Westen) und die Alpenpassroute.

Positive Faktoren:

  • keine Schläge auf Fuss, Knie, Hüftgelenke und Rücken
  • kann das ganze Jahr durch ausgeführt werden
  • kann jederzeit und bei jeder Witterung ausgeführt werden
  • ideal zur Erholung geeignet (zum Abschalten von Alltag)
  • kann sehr gut in Gruppen betätigt werden (sozialer Aspekt)
  • für Jung und Alt geeignet (keine Altersgrenze)
  • in der Natur an der frischen Luft
  • super Herz-Kreislauftraining
  • stärkt das Immunsystem
  • die Routen können individuell gestaltet werden (-> nicht monoton)
  • idealer „Partnersport“