Fussball

Fussball ist der wohl beliebteste und der meist verbreitetste Sport auf der ganzen Welt – sowie auch bei uns in der Schweiz.

Beim Fussball stehen sich jeweils zwei Mannschaften auf einem Spielfeld gegenüber (meistens auf einem natürlichen Rasenfeld, jedoch auch immer öfters auf Kunstrasenfelder). Auf dem grossen Spielfeld mit den grossen Toren stehen jeweils 11 Spieler pro Mannschaft (1 Torwart plus 10 Feldspieler) auf dem Platz.

Auf beiden Seiten des Spielfeldes (45-90m breit, 90-120m lang) steht je ein Tor (7.32m breit und 2.44m hoch). Das Spielfeld wird durch weisse Linien gekennzeichnet. Diese markieren die Aussenlinien, die Mittellinien, den Anstosskreis, den Strafraum, den Torraum, die vier Eckkreise sowie den Elfmeterpunkt.

Gespielt wird mit einem Ball aus Leder. Das Ziel ist es, mehr Tore beim gegnerischen Goal zu erzielen als im eigenen zu erhalten. Ein Spiel dauert 90 Minuten, in der Halbzeit (nach 45 Min.) wird kurz pausiert (ca. 15 Min.) und anschliessend die Seiten gewechselt. Geleitet wird das Spiel von einem Schiedsrichter, in höheren Ligen wird dieser von zwei Schiedsrichterassistenten (im Volksmund auch „Linienrichter“ genannt) assistiert.

Es wird grundsätzlich das ganze Jahr durchgespielt, wobei die Ligen in den Wintermonaten sowie im Sommer kurz pausieren.

In der Schweiz gibt es aktuell mehr als 1'400 Clubs mit über 13'600 Teams und über 248'000 lizenzierte SpielerInnen. Nebst diesen lizenzierten SpielerInnen gehen noch weit mehr Personen dieser Sportart nach. Viele betreiben es als Hobby für die eigene Fitness, um den sozialen Aspekt zu pflegen (mit vielen Leuten zusammen zu sein) oder um an der frischen Luft zu sein. Jedes Jahr finden speziell in den Sommermonaten unzählige von verschiedenen Plauschturnieren statt, die im Volksmund so genannten „Grümpiturnieren“ / „Grümpelturnieren“.

Fussball ist ein Sport für die ganze Bevölkerung – ob jung oder alt, ob Mann oder Frau, ob weniger begabt oder talentiert: für jede / jeden gibt es die Möglichkeit, sich den eigenen Bedürfnissen entsprechend einem Team anzuschliessen oder einfach sonst nach Lust und Laune diesen tollen und Kultur- sowie Völkerverbindenden Sport zu betätigen.

Positive Faktoren:

  • Mannschaftsport (sozialer Aspekt)
  • kann fast das ganze Jahr ausgeführt werden
  • trainiert die Kondition sowie die Schnelligkeit
  • kann, abgesehen von Ernstkämpfen, überall ausgeführt werden
  • unzählige Sportanlagen vorhanden