Biken

Grundsätzlich ist Biken ein Velofahren im Gebirge. Dabei wird ein dazu geeignetes Velo, ein Mountainbike (MTB, engl. Bergfahrrad), benötigt, welches besonders auf den Einsatz neben den Strassen ausgerichtet ist (z.B. mit dickeren Pneus, Stossdämpfer etc.). Eigentlich kann man überall biken - geeignet sind natürlich Regionen abseits von Städten in der Natur mit einem gewissen Gefälle, sprich auf Hügeln, in Wäldern oder im Gebirge. Biken fördert wie das „normale“ Fahrradfahren die Gesundheit und das Herz-Kreislaufsystem. Wem das reine Fahren alleine oder in Gruppen nicht genügt und sich mit anderen Gleichgesinnten messen möchte, kann dies an unzähligen Veranstaltungen / Rennen tun. Das Mountainbike gilt eher als Sportgerät als ein Verkehrsmittel, da es zum einen oftmals nicht den Voraussetzungen des Strassengesetzes entspricht (z.B. keine Hupe, keine Rückstrahler, keine Beleuchtung etc.) und zum andern auch unpraktisch sein kann (z.B. ohne Schutzblech und Gepäckträger).

Positive Faktoren:

  • in der Natur an der frischen Luft 
  • steigert das Wohlbefinden 
  • super Herz-Kreislauftraining 
  • ideal zur Erholung geeignet (zum Abschalten von Alltag) 
  • kann sehr gut in Gruppen betätigt werden (sozialer Aspekt) 
  • die Routen können individuell gestaltet werden (-> nicht monoton)